ÜBER UNS

Slavistik an der LMU München

Die Münchner Slavistik bietet eine ‘integrierte Vollslavistik’ an, die vor einer fachwissenschaftlichen Schwerpunktsetzung innerhalb des Studiengangs eine für alle verpflichtende, grundlegende Ausbildung in Sprach- und Literaturwissenschaft, sowie einen kulturwissenschaftlichen Teil in den Bereichen Landeskunde und Intermedialität beinhaltet.
Der Begriff der ‘Vollslavistik’ erfasst zudem die Tatsache, dass fast alle slavischen Standardsprachen angeboten werden: Russisch, Tschechisch, Polnisch, Ukrainisch,  Bosnisch-Kroatisch-Serbisch und Bulgarisch können als Schwerpunktsprachen gewählt werden, im Wahlpflichtbereich der zweiten slavischen Sprache wird dieses breite Angebot noch um Slovenisch und Slovakisch ergänzt.

weiterlesen »

Dieses Sprachenangebot findet auch im fachwissenschaftlichen Bereich seine Entsprechung, in dem die Studierenden Module oder Modulteile mit Schwerpunkt auf ihrer jeweiligen slavischen Sprache absolvieren können. Als besondere Schwerpunkte sind der Bereich der Ukrainistik und das balkanphilologische Interesse hervorzuheben, ebenso wie eine stark interkulturell und intermedial (insbesondere auf Film) ausgerichtete Literaturwissenschaft, die in vielen Bereichen mit der Komparatistik zusammenarbeitet. Daneben ist die Münchner Slavistik Bestandteil des Elitestudiengangs ‘Osteuropastudien’ (Master) sowie in Kooperation mit der Universität Eichstätt des Masterstudiengangs ‘Historische Kunst- und Bilddiskurse’. Die aktiven Professoren des Instituts für Slavische Philologie der LMU München sind als PIs an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien beteiligt, die aus der Exzellenzinitiative hervorgegangen ist und in Kooperation mit der Universität Regensburg geführt wird. Darüber hinaus ist die Münchner Slavistik an verschiedenen Graduiertenschulen und –kollegs der Fakultät 13 bzw. der LMU München beteiligt. Am Institut wird eine Reihe von größtenteils internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und Serien herausgegeben: Russian Linguistics, Die Welt der Slaven, Slavistische Beiträge, der Wiener Slawistische Almanach und auch das Jahrbuch der On-line-Konferenz für Ukrainistik sind hier beheimatet.

Das ‘INTERNATIONALE ZENTRUM FÜR UKRAINISCH
ALS FREMDSPRACHE’  

ist unser gemeinsames Projekt mit dem Institut für Philologie
der Nationalen Schwarzmeer-Petro Mohyla-Universität Mykolajiv

CHDU [547107]

Die Schirmherrschaft für das Zentrum
hat dankenswerterweise Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Leonid Rudnytzky
von der La Salle University Philadelphia übernommen.
Prof. Rudnytzky ist gleichzeitig Koordinator des Projekts für die USA;
die Koordination für Deutschland
liegt beim Lehrstuhl für Slavische Philologie der LMU München,
für die Ukraine – beim Institut für Philologie
der Nationalen Schwarzmeer-Petro Mohyla-Universität Mykolajiv

Wir laden Sie herzlich zur Zusammenarbeit ein!

Bei Interesse schicken Sie bitte an die Mailadresse des Internationalen Zentrums Ukrainisch als Fremdsprache ukrainisch-zentrum@slavistik.uni-muenchen.de Informationen über:

  • moderne Lehrbücher für UaF, die in verschiedenen Teilen der Welt herausgegeben wurden;
  • Sprachkurse UaF und Fortbildungskurse für Lehrkräfte UaF in der Ukraine, Europa und in der Welt;
  • interessante Publikationen von DidaktikerInnen für UaF;
  • Links zu Video-Sprachkursen und Video-Vorträgen für das Fach UaF;
  • bevorstehende Konferenzen, Podiumsgespräche mit bekannten Ukrainisten sowie andere Veranstaltungen, die UaF behandeln;
  • interessante und nützliche Arbeitsmaterialien für das Unterrichtsfach UaF;
  • Empfehlungen des Bildungsministeriums der Ukraine und weitere gesetzliche Regelungen, die UaF betreffen, und anderes mehr.

Alle interessanten Informationen, die Sie an unser Zentrum geschickt haben, werden auf dieser Website mit öffentlichem Zugang untergebracht (Arbeitsmaterialien etc. auf Wunsch mit Autorenangaben).

Mit Ihrer Unterstützung können wir alle zusammen die Bemühungen vieler Fachleute für Ukrainisch als Fremdsprache aus allen Teilen der Welt bündeln, wichtige Informationen für alle Interessenten zugänglich machen und so das Ukrainische und damit die ukrainische Kultur in der Ukraine und weltweit fördern, unterstützen und noch bekannter machen.

Wir wären Ihnen auch sehr dankbar, wenn Sie die Information über unser Internationales Zentrum für Ukrainisch als Fremdsprache an Interessenten weiterleiten würden.